SAP stellt einheitliches Interface in Aussicht

Montag, 24. November 2008 18:06
SAP Unternehmenslogo

NEW YORK - Der weltweit führende Anbieter von Unternehmenssoftware, die deutsche SAP AG (WKN: 716460), stellt schon in den nächsten Quartalen ein einheitliches Interface in Aussicht. Entsprechend äußerte sich SAP-Co CEO Leo Apotheker.

„Die nächste Version unserer Business Suite wird ein harmonisches Aussehen haben“, kündigte Apotheker im Rahmen einer Kunden- und Analystenkonferenz in New York an. Ersten Kunden stellte SAP bereits ein einheitliches Interface im Rahmen seines CRM-Moduls für erste Tests zur Verfügung. Es wird voraussichtlich mehrere Quartale in Anspruch nehmen, bis das einheitliche Interface dann generell verfügbar sein wird, so Apotheker.

Eine einheitliche Benutzeroberfläche gilt als wichtiger Baustein für die sogenannten Erweiterungspakete, die SAP künftig aufspielen will. Diese sollen künftig Monster-Upgrades überflüssig machen. Mit der neuen Strategie bewegt sich SAP weg von großen, periodischen Updates und hin zu neuen Funktionen und Features, die je nach Verfügbarkeit aufgespielt werden sollen.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...