SAP stellt dritte Architekturgeneration vor

Donnerstag, 16. Januar 2003 17:12

Am heutigen Donnerstag hat die SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) in New York ihre neue Enterprise Services Architecture (kurz: ESA) vorgestellt, welche als Referenzarchitektur für künftige Geschäftsanwendungen gelten soll.

ESA liefert nun den entsprechenden Unternehmen eine Vorlage, wie sie den Wünschen entsprechenden IT-Umgebungen aufbauen können; system- und unternehmensübergreifend. Der Vorteil von ESA soll in der Beschreibung liegen, wie eine Integrations- und Applikationsplattform genutzt werden kann, um Geschäftsprozesse schnell und flexibel abbilden und aufeinander abstimmen zu können. Tituliert wurde sie auch als der Beginn der dritten Architekturgeneration für Geschäftsanwendungen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...