SAP rückt von Jive-Übernahme ab

Unternehmenssoftware

Montag, 27. Mai 2013 09:38
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - Wochenlang hatte SAP Interesse an der Übernahme des App-Spezialisten Jive Software gezeigt. Jetzt hat das deutsche Softwarehaus die Verhandlungen mit dem US-Unternehmen beendet.

Es wird also voraussichtlich in den kommenden Wochen keine neue Tochtergesellschaft von SAP geben. Die Produkte von Jive, einem Hersteller von Social-Networking-Anwendungen für Unternehmen und Partner von SAP, entsprächen zu stark dem eigenen Portfolio, so der Nachrichtendienst Bloomberg. Außerdem halte Jive aktuell zu wenig Marktanteile, heißt es. Der deutsche Softwarekonzern hätte sich den Deal rund eine Mrd. US-Dollar kosten lassen.

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...