SAP plant kleinere Firmenzukäufe

Montag, 26. Januar 2004 14:07

Der deutsche Softwarehersteller SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>) plant zwar keine groß angelegte Übernahme, will aber mit kleineren Firmenzukäufe regionale und technologische Lücken schließen, so Vorstandschef Henning Kagermann in einem Interview der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach Aussage von Kagermann stehe man in diesem Jahr offener für Akquisitionen gegenüber als noch vor zwei Jahren als sich auch die Softwarebranche harten Zeiten gegenüber sah. Diese Änderung in der Strategie sei zu einem integralen Bestandteil der Wachstumsstrategie geworden, heißt es weiter.

Um etwaige Übernahmen zu stemmen, will SAG seine Barreserven von derzeit zwei auf vier Mrd. Euro erhöhen. Dabei wären vor allem solche Firmen interessant, die die regionale Präsenz von SAP verstärken. Detaillierte Namen wollte Kagermann zwar nicht nennen, doch würden sich große Akquisitionen aufgrund der hohen Integrationskosten nicht lohnen. Man habe zwar schon drei Fusionsangebote erhalten, jedoch seien diese aufgrund des Geschäftsmodells wieder verworfen worden.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...