SAP-Mitbegründer: Kein Kontakt mit Silver Lake

Freitag, 2. März 2007 00:00

WALLDORF - Dietmar Hopp und Klaus Tschira, Mitbegründer des Softwarekonzerns SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>), haben keinen Kontakt mit der US-Investmentgesellschaft Silver Lake gehabt. Dies sagten beide der Euro am Sonntag laut Vorabmeldung und traten damit Spekulationen entgegen, sie könnten ihre Anteile verkaufen.

„Mit mir hat niemand gesprochen", wurde Tschira zitiert und verwies dabei auf den derzeitigen Aktienkurs. Derzeit sei ein Verkauf ohnehin „denkbar ungünstig“. Der Kurs der SAP-Aktie war nach der Gewinnwarnung aus dem letzten Januar unter Druck geraten. Hopp sagte, dass er ebenfalls keinen Kontakt zu Silver Lake gehabt habe. „Ich kann mir nicht vorstellen, an einen Finanzinvestor zu verkaufen", sagte er. Der US-Softwarekonzern Microsoft, mit dem 2004 Übernahmegespräche geführt wurden, wäre dagegen schon eher ein Thema gewesen. „Das hätte die SAP weitergebracht“, fügte Hopp hinzu.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...