SAP: Millionenzahlung statt Untersuchung

Dienstag, 13. September 2011 11:38
SAP Unternehmenslogo

WALLDORF (IT-Times) - Der deutsche Softwarekonzern SAP AG hat sich zu Zahlungen in Höhe von 20 Mio. Dollar bereit erklärt, um einer Untersuchung im Rechtsstreit mit dem Rivalen Oracle zu entgehen.

SAP war in diesem Streit von Oracle beschuldigt worden, Daten gestohlen zu haben. Laut Medienberichten sieht das US-Justizministerium es mittlerweile als erwiesen an, dass der Softwarehersteller illegal auf Datenbanken von Oracle zugegriffen haben soll, wobei auch Urheberrechte verletzt wurden. Die SAP AG (WKN: 716460) bekannte sich bereits in zwölf weiteren Fällen für schuldig.

Bei einer Gerichtsverhandlung soll die Entschädigungszahlung offiziell gemacht werden. Sowohl SAP als auch Oracle wollten sich nicht weiter zu dem Millionen-Deal äußern. (lsc/rem)

Meldung gespeichert unter: SAP

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...