SAP-Konkurrent Workday kann Umsätze verdoppeln

Human Capital Management

Donnerstag, 29. November 2012 09:00
Workday.gif

PLEASANTON (IT-Times) - Der amerikanische Anbieter von Web-basierter Human Resource- und Finanzsoftware Workday hat erstmals als börsennotierte Gesellschaft seine Zahlen für das vergangene dritte Fiskalquartal 2013 vorgelegt.

Dabei konnte Workday seinen Umsatz per Ende Oktober auf 72,6 Mio. US-Dollar gegenüber dem Vorjahr um 99 Prozent steigern. Die Subscription-Erlöse kletterten um 116 Prozent auf 51,6 Mio. Dollar. Der operative Verlust summierte sich dabei zunächst auf 40,9 Mio. Dollar. Der Nettoverlust (Non-GAAP) betrug im dritten Fiskalquartal 2013 23,9 Mio. US-Dollar oder 39 US-Cent je Aktie, womit Workday (Nasdaq: WDAY, WKN: A1J39P) die Markterwartungen der Wall Street übertreffen konnte. An der Wall Street hatte man im Vorfeld mit einem Nettoverlust von 59 US-Cent je Aktie und mit Einnahmen von rund 64 Mio. Dollar gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Workday

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...