SAP-Konkurrent Oracle übertrifft Erwartungen - Aktien gefragt

Business-Software

Mittwoch, 19. Dezember 2012 08:50
Oracle

REDWOOD SHORES (IT-Times) - Der US-Softwarekonzern und SAP-Konkurrent Oracle konnte im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2013 seinen Nettogewinn um 18 Prozent steigern und damit die Gewinnerwartungen der Wall Street übertreffen. Oracle-Papiere klettern nachbörslich um 1,3 Prozent.

Für das vergangene zweite Fiskalquartal 2013 meldet Oracle (Nasdaq: ORCL, WKN: 871460) einen Umsatzanstieg um 3,2 Prozent auf 9,09 Mrd. US-Dollar, nach Einnahmen von 8,81 Mrd. Dollar im Jahr vorher. Der Nettogewinn zog dabei um 18 Prozent auf 2,58 Mrd. Dollar oder 53 US-Cent je Aktie an, nach einem Profit von 2,2 Mrd. Dollar oder 43 US-Cent je Aktie im Jahr vorher. Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen konnte Oracle einen Nettogewinn von 64 US-Cent je Aktie einfahren und damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen, die im Vorfeld mit einem Profit von 61 US-Cent je Anteil gerechnet hatten.

Meldung gespeichert unter: Oracle

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...