SAP: "Indien wird langsam teuer"

Montag, 30. Januar 2006 12:06

WALLDORF - Der deutsche Entwickler von Softwarelösungen für Unternehmen, die SAP AG (WKN: 716460<SAP.FSE>), will künftig verstärkt nach China und Osteuropa expandieren.

Wie die Financial Times Deutschland am heutigen Montag berichtet, will sich der Konzern gleichzeitig aus Indien zurückziehen, weil das einstige Billiglohnland mit immer höheren Kosten zu Buche schlage. In Asien boomt der IT-Markt momentan am stärksten, während dort deutlich günstiger produziert werden kann, als in Deutschland. Aufgrund des rapiden Wachstums vor allem in Indien, was auch andere Konzerne wie Microsoft Corp. und IBM Corp. anlockt, werden Fachkräfte allerdings rar und kostspielig. Um das Ziel, die operative Marge von 28,3 Prozent (2005) auf 28,8 bis 29,3 Prozent anzuheben, erreichen zu können, muss SAP-Chef Henning Kagermann seine Strategie ändern.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...