SAP hat nach eigenen Angaben Marktanteile gewonnen

Freitag, 18. Oktober 2002 17:36

Gute Nachrichten gibt es heute mal von dem deutschen Softwarekonzern SAP (WKN: 716460<SAP.FSE>). Musste die US-Konkurrenz Siebel und PeopleSoft gestern Abend sehr schlechte Quartalszahlen mit teils drastischen Umsatzrückgängen mitteilen, berichtet SAP heute, dass man eigenen Berechnungen zufolge den Marktanteil gegenüber den fünf wichtigsten Wettbewerbern, neben den oben genannten noch Oracle, i2 Technologies und Manugistics, von 45 Prozent auf 51,2 Prozent ausbauen konnte.

So konnten die großen Vertreter der Branche für Unternehmenssoftware in den letzten drei Monaten Lizenzen im Wert von 849 Mio. Euro verkaufen. Im Jahr zuvor waren es noch 1,09 Mrd. Euro gewesen, im letzten Quartal sogar noch 1,1 Mrd. Euro. SAP konnte den Umsatz mit den Softwarepaketen bei 435 Mio. Euro recht konstant halten, während z. B. Siebel eingestehen musste, der Umsatz sei um 34 Prozent auf 129 Mio. Euro gefallen. Nur geringfügig besser ging es PeopleSoft, die nur noch 124 Mio. Euro umsetzen konnten, 20 Prozent weniger als im Vorquartal.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...