SAP Hana: Sicherheitsspezialisten entdecken Sicherheitslücken

Datenbanktechnologie

Montag, 22. Juni 2015 09:42
SAP

WALLDORF (IT-Times) - Nur kurz vor der Veröffentlichung einer upgedateten Hana-Version aus dem Hause SAP sorgen Zitate eines Sicherheitsspezialisten für Schlagzeilen: Demnach sei die Datensoftware nicht ausreichend vor Hackerangriffen geschützt.

„Wenn ein Angreifer die Schwachpunkte ausmachen kann, erhält er potenziellen Zugriff auf alle verschlüsselten Daten in der Datenbank“, warnt Alexander Polyakov, der seines Zeichens das Amt des Technischen Direktors bei ERPScan, einem Security-Partner der SAP SE, (WKN: 716460) bekleidet.

Das Unternehmen Polyakovs testet nicht nur für SAP, sondern auch für Softwarehersteller Oracle die Produkte auf mögliche Schwachstellen. Und es stellte bei der Untersuchung von SAP Hana fest: Für Hacker ist es verhältnismäßig leicht, Zugriff auf Daten wie Passwörter oder Root Keys zu erhalten.

Meldung gespeichert unter: Cybersecurity

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...