SanDisk sieht sinkende Gewinnmargen

Donnerstag, 22. Januar 2004 15:27

Der US-Speicherspezialist SanDisk (Nasdaq: SNDK<SNDK.NAS>, WKN: 897826<SSK.FSE>) kann zwar seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr verdoppeln und die Gewinnerwartungen der Analysten übertreffen, allerdings werden sich die Gewinnmargen künftig leicht rückläufig entwickeln, was die Aktien des Unternehmens im nachbörslichen Handel um mehr als zehn Prozent einbrechen lies.

So berichtet SanDisk für das vergangene vierte Quartal von einem Umsatzzuwachs von 116,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, wobei der Spezialist für Flash-Speicher 389,3 Mio. US-Dollar umsetzen konnte. Der Nettogewinn kletterte auf 88 Mio. US-Dollar oder 94 US-Cent je Aktie, nach einem Plus von 20 Mio. Dollar im Jahr zuvor. Mit den vorgelegten Zahlen konnte SanDisk gleichzeitig die Erwartungen der Analysten übertreffen, welche im Vorfeld mit Einnahmen von 355 Mio. Dollar, sowie mit einem operativen Plus von 78 US-Cent je Aktie kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...