SanDisk emanzipiert sich von den USA

Freitag, 19. August 2011 17:04
SanDisk

MÜNSTER (IT-Times) - Der US-Flash-Speicherhersteller SanDisk Corp verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren jeweils einen Umsatzanstieg auf zuletzt (2010) 4,83 Mrd. US-Dollar. Damit war 2010 zugleich das umsatzstärkste Geschäftsjahr von SanDisk in der Unternehmensgeschichte. Im laufenden Geschäftsjahr steigen die Umsätze erneut. Doch was an der Umsatzentwicklung von SanDisk wirklich spannend ist: Das Unternehmen hat sich in der jüngeren Vergangenheit global aus der Abhängigkeit des Absatzmarktes USA befreit.

Im Geschäftsjahr 2007 wurden noch 31,5 Prozent des SanDisk-Umsatzes in den USA erwirtschaftet. In 2010 waren es nur noch 16,8 Prozent. Das liegt zum einen daran, dass das Unternehmen in den USA zuletzt rund 34 Prozent weniger Umsatz erzielte als noch in 2007. Das liegt zum anderen aber auch daran, dass der Umsatz in Taiwan und in der Region Asien-Pazifik deutlich anziehen konnte.

Meldung gespeichert unter: SanDisk

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...