Samsung will mehr Notebooks verkaufen

Notebooks

Mittwoch, 4. April 2012 16:31
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics erwartet im laufenden Geschäftsjahr ein hohes Wachstum für die Notebook-Sparte. Vor allem die Marktneuheiten im Bereich Ultrabooks sollen dieses Wachstum verursachen.

So wird erwartet, dass 2012 rund 30 Prozent mehr Notebooks ausgeliefert werden, als noch in 2011. Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) rechnet damit, dass 30 Prozent der ausgelieferten Notebooks Ultrabooks seien werden, welche erst seit wenigen Wochen auf dem Markt sind. In 2013 soll die Ultrabook-Sparte bei Samsung sogar um 50 Prozent wachsen, so der Branchendienst Digitimes. Im Jahr 2011 verkaufte Samsung weltweit rund 13,1 Mio. Nottebooks, was einem Anteil von 6,1 Prozent am Weltmarkt entspricht. Damit ist Samsung bei den weltweiten Notebook-Lieferanten auf Platz sieben. 2012 will das Unternehmen insgesamt 17 Millionen Notebooks ausliefern. Den Großteil stellt Samsung in eigener Produktion her. Jedoch sei geplant, im zweiten Jahr auf externe Unternehmen zurückzugreifen, um die Kosten weiter zu senken.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...