Samsung will in China produzieren

Freitag, 19. September 2003 11:54

Samsung Electronics Co Ltd. (WKN: 881823<SSUN.FSE>): Samsung will seine PCs künftig nur noch in China herstellen, um Kosten zu sparen.

Samsung will bis 2005 den Großteil der PC-Fertigung nach China verlagern. Der südkoreanische Technologiekonzern will mit dem Schritt besser gegen PC-Hersteller wie Dell oder Hewlett-Packard konkurrieren können. Samsung wird jedoch PCs für den heimischen Markt weiterhin in Korea herstellen.

Der weltweit zweitgrößte Chiphersteller fertigt in Korea jährlich eine Mio. PCs und zwei Mio. PCs im Ausland. Eine Mio. PCs werden bereits jedes Jahr in China zusammengeschraubt. Samsung verkauft monatlich durchschnittlich 90,000 PCs. (jwd)

Folgen Sie uns zum Thema und/oder via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...