Samsung verliert Rechtsstreit gegen Apple in Frankreich

Donnerstag, 8. Dezember 2011 14:49
Apple

PARIS (IT-Times) - Samsung Electronics hat eine Niederlage vor einem französischen Gericht gegen Apple hinnehmen müssen. Wie Bloomberg berichtet, wollte Samsung den Verkauf des neuen iPhone 4S in Frankreich verbieten lassen.

Ein Pariser Gericht wies nunmehr den Antrag von Samsung ab. Samsung hatte Apple die Verletzung von Patentrechten vorgeworfen. Beide Unternehmen werfen sich seit geraumer Zeit die Verletzung von Patentrechten vor, wobei Apple es zumindest in Deutschland geschafft hat, dass der Samsung Galaxy Tab 10.1 zunächst nicht verkauft werden konnte.

In den USA wies nunmehr ein zuständiges Gericht die Klage von Apple gegen Samsung zurück. Apple hatte vorsucht den Vertrieb des Galaxy Tab 10.1 in den USA untersagen zu lassen. (ami)

Meldung gespeichert unter: Apple

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...