Samsung und Sony kündigen Milliardeninvestitionen an

Montag, 10. April 2006 00:00

SEOUL - Der südkoreanische Elektronikspezialist Samsung Electronics (WKN: 881823<SSUN.FSE>) und die japanische Sony (WKN: 853687<SON1.FSE>) wollen die LCD-Produktion im Rahmen ihres gemeinsam betriebenen Joint Ventures S-LCD Corp deutlich ausweiten. Hierfür sollen 2,0 Mrd. US-Dollar bzw. 1,7 Mrd. Euro in den Ausbau der gemeinsam in Südkorea betriebenen Fertigungsanlage investiert werden, teilt Samsung am Montag mit.

„Die Nachfrage nach LCD-Fernsehern wächst weiter, wobei insbesondere der Markt für großflächige TV-Fernseher besonders dynamisch zulegt“, so Samsung im Rahmen eines Statements. Samsung geht davon aus, die LCD-Produktion auf 50.000 Panels im Monat hochfahren zu können. Die Produktionserhöhung soll demnach bereits im Herbst dieses Jahres erfolgen.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...