Samsung und Ericsson schließen Lizenzabkommen

Montag, 9. Juli 2007 18:39
Samsung

SEOUL - Der südkoreanische Elektronikspezialist Samsung Electronics Co (WKN: 881823) hat ein Cross-Lizenzabkommen mit dem schwedischem Telekom- und Mobilfunkausrüster Ericsson geschlossen. In diesem Rahmen wollen die beiden Unternehmen ihre gegenseitigen Patentklagen fallen lassen und stattdessen Techniken lizenzieren.

Das Lizenzabkommen deckt dabei Mobilfunktechniken der zweiten (2G) und dritten Generation (3G) ab, wie es bei Samsung heißt. Nähere Details wurden zunächst nicht bekannt. Beim 3G-Standard handelt es sich um eine Weiterentwicklung des 2G-Standards, der unter anderem Video-Gespräche über das Internet via Mobiltelefon ermöglicht.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...