Samsung und Apple können aufatmen - Xiaomi gebremst

Smartphones

Dienstag, 23. Dezember 2014 16:54
Samsung

SEOUL (IT-Times) - Die Smartphone-Platzhirsche Samsung und Apple können aufatmen - vorerst. Die Low Cost-Strategie von Xiaomi offenbart erste Schwächen.

Das Wunderkind der chinesischen Technologiewelt Xiaomi hat einen ersten Dämpfer erhalten. Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson konnte in Indien ein Verkaufsverbot für eine Reihe von Xiaomi-Smartphones erwirken. Die entsprechenden Smartphones hatten Ericsson-Patente zur Verbindung mit Mobilfunkmasten ohne entsprechende Lizenzen genutzt. Damit torpedieren die Schweden das Ziel von Xiaomi, im nächsten Jahr 100 Millionen Smartphones zu verkaufen und somit den Druck auf Samsung und Apple zu erhöhen. Darüber hinaus erscheint die Niedrigpreis-Strategie der Chinesen risikoreich. Um derartigen Patentklagen in Zukunft aus dem Weg zu gehen, dürfte Xiaomi die eigenen F&E-Ausgaben steigern. Ob die Low Cost-Strategie dann noch aufgeht, bleibt fraglich.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...