Samsung SDI rutscht im Kerngeschäft ab

Montag, 21. Oktober 2002 10:28

Die koreanische Samsung SDI Co. (WKN: 923086<XSDG.FSE>), in der Welt die Nummer zwei im Bereich der Produktion von Elektronenstrahlröhren für Computermonitore und Fernseher, hat heute berichtet, dass der Gewinn im dritten Quartal um 1,8 Prozent zulegen konnte. Grund hierfür sind gestiegene Verkäufe, gerade im Bereich von Mobiltelefon-Displays und Batterien.

So legte der Gewinn gegenüber dem letzten Jahr von 133,2 Mrd. Won auf nun 135,6 Mrd. Won (109 Mio. USD) zu. Der Umsatz stieg um 13 Prozent, das operative Ergebnis konnte immerhin um 6,8 Prozent verbessert werden.

Das Hauptgeschäft von Samsung SDI gerät derzeit unter die Räder, da immer mehr Konsumenten die Flachbildschirme den herkömmlichen Bildröhren vorziehen. Die neue Technik kann das Unternehmen aber nicht produzieren, da schon Konzernmutter Samsung Electronics (WKN: 881823<SSUN.FSE>) diese herstellt und vermarktet.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...