Samsung schließt LCD-Fabriken in China

Dienstag, 23. Oktober 2007 10:03
Samsung

Wie die Huaxia Times berichtet, will der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung zwei LCD-Monitorfabriken in Süden Chinas schließen und sich damit mehr auf sein Werk in Tianjin (China) konzentrieren.

Die von der Schließung betroffenen Anlagen sind im Süden Chinas in Zhongshan und Huzhou ansässig, wobei die Anlage in Tianjin teilweise die entsprechenden Kapazitäten übernehmen soll. Samsung konnte im September etwa 230.000 LCD-Monitore herstellen ein Minus von 14,8 Prozent gegenüber dem August. Gerüchten zufolge will sich Samsung insgesamt mehr auf die Herstellung von mittelgroßen und high-end LCD-Monitoren konzentrieren, welche in der Regel höhere Gewinnmargen abwerfen.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...