Samsung produziert noch vor dem Sommer bei Sharp Displays

Displays

Freitag, 19. April 2013 10:58
Sharp

TOKIO (IT-Times) - Nach Spekulationen über ein positives Betriebsergebnis bei Sharp im Geschäftsjahr 2012, wartet der japanische Display-Hersteller nun mit weiteren positiven Nachrichten auf. Samsung habe die Produktion von Notebook-Displays in Auftrag gegeben.

Anfang März wurde über einen Einstieg des südkoreanischen Technologiekonzerns Samsung bei Sharp spekuliert. Im Gespräch war ein 107 Mio. US-Dollar Investment. Während das Investment nicht weiter forciert wurde, erfüllt Samsung nun das Versprechen, mehrere Aufträge bei Sharp platzieren zu wollen. Ein 11,6 Inch-Indium-Gallium-Zink-Oxid-Display (IGZO) soll noch vor dem Sommer bei Sharp für Samsung produziert werden. Damit würde die Auslastung des Sharp-Werkes in Kameyama, die derzeit bei lediglich 60 Prozent liege, signifikant gesteigert, so die Nachrichtenagentur Nikkei. Mit den Aufträgen von Samsung kann Sharp die Abhängigkeit vom iPad- und iPhone-Produzenten Apple verringern. Neben Samsung und dem Auftragsproduzenten Foxconn berät nun auch der Halbleiterhersteller Qualcomm Inc. über ein 120 Mio. Dollar-Investment in Sharp. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass Sharp im Geschäftsjahr 2012 einen operativen Gewinn erwirtschaftet hat.

Meldung gespeichert unter: Sharp

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...