Samsung nimmt lukrativen Server-Chip-Markt ins Visier

Halbleiter

Montag, 12. November 2012 13:16
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Der koreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics will offenbar im lukrativen Server-Chip-Markt Fuß fassen. Hierfür hat das Unternehmen eine neue 64-bit Lizenz von ARM erworben, die wohl nicht nur für Mobile-Chips verwendet werden soll, wie der Branchendienst Computerworld erfahren haben will.

Zumindest Analysten glauben nunmehr, dass Samsung eine neue Produktlinie an 64-bit ARM Server-Chips vorbereitet, die in 2014 auf den Markt kommen sollen. Der Grund für die Gerüchte ist der Umstand, dass Samsung jüngst ARMs neue Cortex-A53 und Cortex-A57 Rechnerkerne lizenziert hat. Bereits heute produziert Samsung ARM-basierte Chips (Exynos) im eigenen Haus, die in Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Dies könnte sich bald ändern, so dass Samsung-Chips bald auch in Servern zu finden sein könnten, glauben Analysten. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema Samsung und/oder Halbleiter via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...