Samsung lagert TV-Produktion weitgehend nach Taiwan aus

Fernseher

Montag, 23. April 2012 18:03
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Samsung hat in den eigenen Hallen genug zu tun: Die Produktion von Samsung-Fernsehern wird mehr und mehr nach Taiwan ausgelagert.

Gründe für die Auslagerung der Südkoreaner sind unter anderem das langsame Wachstum der TV-Branche und der sich verschärfende Preiskampf. Durch die Nutzung von Outsourcing-Potenzialen könnte ein neues Geschäftsmodell mit taiwanesischen OEMs entstehen. Nach Angaben des Branchendienstes DigiTimes könnte dies auch als Vorbild für japanische Hersteller genutzt werden.

In 2011 stiegen die TV-Lieferungen der Samsung Electronics Co. Ltd. (WKN: 881823) noch um neun Prozent auf 205 Millionen verkaufte Modelle. In 2010 erwarten die Südkoreaner 220 verkaufte Modelle. (lsc/rem)

Folgen Sie uns zum Thema Samsung und/oder Hardware via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...