Samsung hinkt in Europa hinter her

Dienstag, 12. Oktober 2004 10:05

Eine neue Umfrage sieht Samsung (WKN: 881823<SSUN.FSE>) in Europa hinter den Konkurrenten Siemens (WKN: 723610<SIE.ETR>), Sony Ericsson und Nokia (Stockholm: NOKI<NOKI.SSE>; WKN: 870737<NOA3.ETR>).

Die Studie 2004 European Mobile User Survey des Marktforschungsunternehmens Yankee Group stellte fest, dass 42 Prozent der Befragten ein Mobilfunkgerät von Nokia besaßen. Im Falle eines Upgrades erklärten 59 Prozent, dass ein Gerät von Nokia zu den Top-Drei Erwägungen zählen würde. Trotz eines Marktanteils von nur acht Prozent zogen 22 Prozent als nächstes Handy eins von Sony Ericsson in Betracht.

Weitere Hersteller wie Samsung, Motorola (NYSE: MOT<MOT.NYS>; WKN: 853936<MTL.FSE>) und Panasonic seien in der auf Europa beschränkten Umfrage schlechter weg gekommen. (jwd)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...