Samsung goes NSA: Bald Spionage auf dem Handy?

Smartphones

Dienstag, 11. Februar 2014 16:17
Samsung Unternehmenslogo

SEUOL (IT-Times) - Seit dem NSA-Skandal ist klar, dass Mediennutzer in einem Glashaus sitzen. Samsung soll schon den nächsten Spionage-Angriff planen und Handynutzer demnächst massiv beobachten.

So soll Samsung ernsthaft mit dem Gedanken spielen, App-Entwicklern umfassende Informationen über das Nutzungsverhalten ihrer Kunden zukommen zu lassen. Wie The Verge erfahren haben will, arbeite der Elektronikhersteller an einem Programm mit dem Namen Context. So könnte Samsung einsehen, was eine Person schreibt, welche Daten in dem Telefon verarbeitet werden und welche Apps konkret genutzt werden. App-Anbieter könnten auf diese Daten zurückgreifen und ihre Anwendungen profitabler machen. Unternehmensnahe Quellen gaben zudem an, dass Context schon länger ein Streitthema sei. So sei man sich bei Samsung uneinig, ob ein solches Programm den Verkauf von Smartphones steigert oder gar negativ beeinflusst. Ein Launch ist demnach ungewiss.

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...