Samsung gibt nach bei Patentrechtproblemen in Europa

Smartphones

Dienstag, 10. Dezember 2013 11:20
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Samsung zeigt eine erste Kompromissbereitschaft in Bezug auf Patentrechtprobleme in Europa. Den örtlichen Aufsichtsbehörden allerdings reichen die Zugeständnisse des südkoreanischen Smartphone-Herstellers noch nicht aus. 

Samsung hat demnach zugesichert, in den kommenden fünf Jahren keine weiteren Klagen gegen Wettbewerber in Europa vorzunehmen. Außerdem zeigten sich die Südkoreaner dazu bereit, für die Dauer eines Jahres Lizenzgebührenverhandlungen mit den betroffenen Unternehmen zu führen. Falls keine Einigung erzielt werden kann, soll ein von der EU Kommission ausgewählter Schiedsrichter entscheiden, wie der Nachrichtendienst Reuters berichtet. Die Europäische Wettbewerbskommission zeigte sich bislang eher unbeeindruckt von Samsungs Angebot. Man wolle zunächst noch die Reaktion einiger Wettbewerber abwarten, um deren Meinung in die endgültige Entscheidung mit einfließen zu lassen. Höchstwahrscheinlich werden die Südkoreaner ihr Angebot aber wohl noch einmal überarbeiten müssen. 

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...