Samsung: Galaxy S5 bricht in China um 50 Prozent ein

Smartphones

Dienstag, 2. Dezember 2014 16:32
Samsung

SEOUL (IT-Times) - Dass das Galaxy S5 von Samsung im Vergleich zu seinen Vorgängern kein Verkaufsschlager ist, steht schon länger fest. Im wichtigen Wachstumsmarkt China sieht es jedoch besonders schlecht aus.

Während das Flaggschiff-Smartphone Galaxy S4 innerhalb der ersten drei Monate 20 Millionen Mal verkauft wurde, konnte Samsung vom Nachfolger, dem Galaxy S5, im ersten Quartal nach Verkaufsstart lediglich zwölf Millionen Geräte absetzen. Nun soll sich der Negativ-Trend noch weiter verschlimmert haben. Insgesamt liegen die Verkaufszahlen des Galaxy S5 40 Prozent unter den Erwartungen des südkoreanischen Technologiekonzerns. Während die USA der einzige Markt mit steigender Tendenz ist, gab vor allem der Wachstumsmarkt China nach. Hier ging die Nachfrage für das Galaxy S5 zuletzt um 50 Prozent zurück, so das Wall Street Journal.

Meldung gespeichert unter: Smartphone

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...