Samsung: Erster mit IPv6

Dienstag, 4. Oktober 2005 10:57

SEOUL - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics Co. (WKN: 881823<SSUN.FSE>) verkündete am heutigen Dienstag, das Unternehmen habe die Herstellung eines Internet Protokoll (IP) Telefonservices der nächsten Generation abgeschlossen.

Der neue IPv6 Telefonservice soll Samsung zufolge zwei National Computerization Büros, die durch die Regierung geführt werden, miteinander verbinden. Die Standorte dieser Geschäftsstellen sind Seoul und Yongin, etwa 49 Kilometer südlich der südkoreanischen Hauptstadt.

Damit ist Samsung das erste Unternehmen, das IP Telefonservices der nächsten Generation in Südkorea anbietet, so der Elektronikkonzern. Verglichen mit der bisherigen IP Version 4 (IPv4) bietet IPv6 eine virtuell unbegrenzte Anzahl von Internetadressen, erklären Experten. (cdr/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...