Samsung Electronics profitiert von Nachfrage nach DRAM-Chips und Galaxy S9 Smartphones

Unterhaltungselektronik

Freitag, 6. April 2018 14:42

SEOUL (IT-Times) - Die Samsung Electronics Co. Ltd. veröffentlichte heute die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal 2018. Die Südkoreaner meldeten einen deutlichen Zuwachs bei Umsatz und Ergebnis.

Samsung

Der Gesamtumsatz von Samsung Electronics wuchs im ersten Quartal 2018 demnach auf rund 59 Billionen bis 61 Billionen Koreanische Won (Vorjahr: 50,55 Billionen Won), ein Wachstum von 18,7 Prozent.

Das operative Ergebnis soll im Auftaktquartal 2018 zwischen 15,5 Billionen und 15,7 Billionen Won liegen und hat sich damit zum Vorjahr mit 9,9 Billionen Won ebenfalls deutlich verbessert. Somit ist auch die operative Marge weiter deutlich gestiegen.

Im Vorfeld erwartete Samsung Electronics für das erste Quartal 2018 eine hohe Nachfrage nach Memory-Produkten für Datenzentren und damit nach NAND- und DRAM-Chips. Auch das neue Smartphone Galaxy S9 sorgte für Impulse.

Marktbeobachter zeigten sich trotz guter Ergebnisse der Südkoreaner skeptisch bzgl. der weiteren Entwicklung des weltweiten Halbleitermarktes und gehen eher von einem Ende des Chip-Booms und fallenden Preisen bei DRAM-Chips aus.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2018. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...