Samsung: Die Konsequenzen aus den vorgelegten Zahlen

Produktstrategie

Dienstag, 7. Oktober 2014 16:22
Samsung

SEOUL (IT-Times) - Auf schlechte Nachrichten rollen in Konzernen wie Samsung oftmals personelle Köpfe. Welche Konsequenzen wird der südkoreanische Elektronik-Konzern angesichts eines Gewinnrückgangs um rund 60 Prozent im dritten Quartal ziehen?

Der weltgrößte Smartphone-Hersteller musste den stärksten Gewinnrückgang seit fünf Jahren berichten und verliert im Smartphone-Geschäft mit dem Flaggschiff-Modell Samsung Galaxy immer weiter den Anschluss an die Wettbewerber. Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen berichtet, seien dem Unternehmen noch umfassendere Kürzungen sowie personelle Veränderungen im Management sicher. So seien im letzten Monat mehrere hundert Mitarbeiter von der mobilen Sparte in andere Unternehmensbereiche versetzt worden. Einzig das Geschäft mit den Memory Chips ist zurzeit ein Lichtblick für Samsung, weshalb hier ein wichtiger Fokus für die nächsten Jahre liegt.

Meldung gespeichert unter: Chips

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...