Samsung dementiert Bericht über Preiserhöhungen für Apple-Prozessoren

Mobile-Prozessoren

Donnerstag, 15. November 2012 09:06
Samsung Unternehmenslogo

SEOUL (IT-Times) - Nachdem die koreanische Zeitung Chosun Ilbo berichtet hatte, dass Samsung Electronics erfolgreich eine Preiserhöhung von 20 Prozent im Bezug auf Mobile-Prozessoren bei Apple durchsetzen konnte, hat Samsung die Meldung nunmehr offiziell gegenüber TheStreet.com dementiert.

Die Preise werden vielmehr zu Jahresbeginn festgesetzt und können nicht so einfach verändert werden, heißt es. In den Medien wurde nach der Meldung bereits spekuliert, dass Samsung seine Marktmacht dazu nutzt, um Apple unter Druck zu setzen, nachdem sich die beiden Firmen weiter vor Gericht wegen Patentstreitigkeiten behaken. Am Vortag wurde bekannt, dass Samsung keine Pläne hat, sich ähnlich wie HTC mit Apple auf eine Beilegung der Patentstreitigkeiten zu einigen. Vielmehr will Samsung seine Rechte weiter vor Gericht durchsetzen, so Samsung Mobile Manager Shin Jong-kyun. (ami)

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...