Samsung beendet Notebook-Produktion bei Compal

Samsung-Notebooks künftig in Eigenproduktion

Freitag, 9. August 2013 08:02
Samsung Unternehmenslogo

TAIPEH (IT-Times) - Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics wird die Auslagerung seiner Notebook-Produktion an die taiwanische Compal Electronics im September 2013 stoppen. Dies will zumindest die chinesische Zeitung Economic Daily News (EDN) erfahren haben. Compal wollte sich zu dem Bericht zunächst nicht äußern.

Samsung plant dagegen die Notebook-Produktion im eigenen Haus zu forcieren. Samsung-Notebooks sollen künftig von einer neuen Fabrik in Vietnam vom Band laufen, berichtet EDN weiter. Samsung hatte seine Notebook-Auslieferziele für 2013 jüngst nach unten geschraubt. In 2013 wollen die Südkoreaner 13 Millionen Notebooks verkaufen, nachdem zuvor ein Verkaufsziel zwischen 14,5 und 16,3 Millionen Einheiten angepeilt wurde. Compal produzierte zuletzt etwa acht bis zehn Prozent der Samsung-Notebooks, heißt es. (ami)

Meldung gespeichert unter: Samsung

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...