Samsung: 75 Prozent weniger Gewinn

Montag, 22. Oktober 2001 08:35

Samsung Electronics Co. (Korea: 05930, WKN: 881823<SSUN.FSE>): Der südkoreanische Hersteller von Elektronikgeräten Samsung gab am Montag die Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres bekannt. Demnach sank der Gewinn um 75 Prozent. Auslöser waren die fallenden Preise für Speicherchips, bei denen Samsung zu den weltgrößten Produzenten gehört.

Der Nettogewinn des Unternehmens betrug 420 Milliarden Won (323 Mio. Dollar), nachdem das Ergebnis im Vorjahreszeitraum bei noch 1,7 Trillionen Won und im zweiten Quartal bei 880 Milliarden Won lag. Der Halbleiter produzierende Bereich hatte sogar einen Verlust aus dem operativen Geschäft von 380 Milliarden Won, obwohl im vorherigen Quartal noch ein Gewinn von 300 Milliarden Won erzielt werden konnte.

Trotz des schwachen Ergebnisses bei Speicherchips konnte Samsung im Gegensatz zu anderen großen Konkurrenten wie Micron Technologies und Hynix Semiconductor - beide meldeten Rekordverluste für mindestens zwei Quartale - insgesamt ein positives Ergebnis erwirtschaften. Ein Grund hierfür liegt in dem guten Ergebnis der Telekommunikationssparte. Auf diesem Gebiet erzielte Samsung, einer der größten Mobilfunkhersteller der Welt, einen operativen Gewinn von 360 Milliarden Won, so dass das Gesamtunternehmen ein operativer Gewinn von 18,2 Milliarden Won erzielte.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...