Salesforce.com leidet unter höheren Kosten - Gewinn sinkt um 30 Prozent

Freitag, 20. August 2010 10:49
Salesforce.com

SAN FRANCISCO (IT-Times) - Der US-Software- und Cloud Computing-Spezialist Salesforce.com (NYSE: CRM, WKN: A0B87V) hat im vergangenen zweiten Fiskalquartal 2011 einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen müssen, dennoch aber die Gewinnerwartungen des Marktes übertreffen können. Gleichzeitig hob das Unternehmen seinen Umsatz- und Gewinnausblick für das laufende Fiskaljahr an. Salesforce-Aktien legten daraufhin nachbörslich in New York um mehr als sieben Prozent zu.

Für das vergangene Juliquartal meldet Salesforce.com einen Umsatzsprung um 25 Prozent auf 394,4 Mio. US-Dollar, nach Einnahmen von 316,1 Mio. Dollar in der Vorjahresperiode. Damit erzielte das Unternehmen einen neuen Umsatzrekord, jedoch brach der Gewinn zunächst um 30 Prozent auf 14,7 Mio. Dollar oder elf US-Cent je Aktie ein, nach einem Profit von 21,2 Mio. Dollar oder 17 US-Cent je Aktie in der Vorjahresperiode.

Ausgenommen außergewöhnlicher Sonderbelastungen verdiente Salesfore.com 29 US-Cent je Aktie und konnte damit die Markterwartungen der Analysten übertreffen. Diese hatten im Vorfeld mit Einnahmen von 384,8 Mio. Dollar sowie mit einem Nettogewinn von 27 US-Cent je Aktie gerechnet.

Meldung gespeichert unter: Salesforce.com

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...