Safran - Ein weiterer Ausstieg beim Mobilfunk?

Donnerstag, 1. Dezember 2005 11:00

PARIS - Safran SA (WKN: 924781<SEJ1.FSE>) will sich von der Mobilfunksparte Sagem trennen. Damit würde das französische Unternehmen ähnlich wie Siemens die unrentable Mobiltelefon-Unit abstoßen.

Die Handset-Sparte wies im ersten Halbjahr 2005 einen Verlust von 24 Mio. Euro aus. Laut Jean-Paul Béchat, Vorstand von Safran, bestehe aber kein Verkaufsdruck da für das zweite Halbjahr mit einer Rückkehr in die schwarzen Zahlen gerechnet wird. Auch sei die Höhe des Angebots entscheidend, solange dies nicht stimme, sei ein Verkauf der Sparte nicht interessant. Dies meldete heute die Onlineausgabe des Handelsblatts. Anfang September dieses Jahres wurde die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Mobilfunkunternehmen Ningbo Bird erweitert. Während Vertrieb, Forschung und Einkauf gebündelt werden, bleiben die Marken weiterhin getrennt.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...