S1 schlägt Erwartungen

Mittwoch, 13. Februar 2002 09:31

Der Internet-Softwareanbieter S1 (Nasdaq: SONE<SONE.NAS>, WKN: 916664<SCY.FSE>) konnte im abgelaufenen Quartal einen niedrigeren Verlust ausweisen, als von Analysten im Vorfeld prognostiziert. S1 musste demnach einen Nettoverlust in Höhe von 18 Mio. Dollar oder 30 Cents je Aktie hinnehmen, während Analysten mit einem Minus von 39 Cents je Anteil gerechnet hatten. Die Umsätze kletterten um 31 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 78,6 Mio. Dollar.

Das Unternehmen, welches seine Software vornehmlich an Banken und andere Finanzinstitute vertreibt, erwartet für das laufende erste Quartal 2002 einen Nettoverlust von fünf bis acht Cents je Aktie. Damit bleibt das Unternehmen deutlich unter den Schätzungen der Analysten, welche für das erste Quartal ein höheres Minus von 12 Cents je Aktie prognostiziert hatten. Auch für das Gesamtjahr bleibt S1 mit einem Verlust von sieben bis 15 Cents je Aktie unter den Schätzungen der Experten, welche mit einem Minus von 25 Cents je Anteil kalkuliert hatten.

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...