S.A.G. Solarstrom verschafft sich frisches Geld für Insolvenzverfahren

Solaranlagen

Freitag, 7. März 2014 09:19
S.A.G. Solarstrom Logo

FREIBURG (IT-Times) - Die S.A.G. Solarstrom hat sich nun die für die Restrukturierung benötigten finanziellen Mittel gesichert. Die Sparkasse Freiburg einigte sich mit dem insolventen Solaranlagenbauer auf einen Millionenkredit.

Insgesamt wird die Sparkasse Freiburg - Nördlicher Breisgau der S.A.G. Solarstrom 1,5 Mio. Euro in Form eines Massekredits zur Verfügung stellen. Aktuell steht das Darlehen allerdings noch unter Vorbehalt des Abschlusses einiger Finanzierungsdokumente sowie der Erfüllung banküblicher Bedingungen, wie das Unternehmen in einer heutigen Pressemitteilung bekannt gab. Das frische Geld soll dem insolventen Photovoltaik-Spezialisten vor allem mehr Zeit bei der Suche nach neuen Investoren, dem Verkauf einiger deutscher und italienischer Projekte sowie der Umsetzung des geplanten Restrukturierungskonzepts verschaffen.

Meldung gespeichert unter: S.A.G. Solarstrom

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...