Russland: Mobile Telesystems weiter führend - Marktsättigung wächst

Montag, 28. Dezember 2009 10:56
Mobilfunk_allgemein.jpg

MOSKAU (IT-Times) - Der russische Mobilfunkmarkt darf getrost als gesättigt angesehen werden. Im November 2009 lag die Durchdringung (Penetration) nach einer Marktstudie bei 141,5 Prozent.

Zu diesem Schluss kommen die Marktforscher von AC&M in einer aktuellen Marktbetrachtung. Insgesamt wurden 205,5 Millionen Mobilfunkverträge im November 2009 gezählt, was 141,5 Prozent der Bevölkerung des Landes entspricht. Diese Zahl lässt sich damit erklären, dass verschiedene Personen durchaus mehrere Mobilfunkverträge haben können. So nutzen zahlreiche Personen eine bestimmte Nummer mit dem dazugehörigen Vertrag beruflich, für private Belange gibt es eine oder mehrere weitere Nummern.

Gegenüber dem Oktober 2009 stieg die Zahl der Mobilfunknutzer um 500.000 Personen, die Marktdurchdringung lag in diesem Monat bei 141,1 Prozent. Verglichen mit dem Vorjahresmonat, dem November 2008, stieg die Nutzerzahl um 21,2 Millionen. Nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters, seien, basierend auf Ergebnisse der Studie, im November auf 100 Einwohner Moskaus rund 190 SIM-Karten im Gebrauch gewesen. In der zweitgrößten Stadt des Landes, St. Petersburg, kamen 186 SIM-Karten auf 100 Einwohner.

Meldung gespeichert unter: Mobile TeleSystems OJSC (MTS)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...