Rückschlag für Tesla Motors - kein Direktverkauf in Texas

Elektromobilität

Donnerstag, 21. Mai 2015 14:42
Tesla Motors Unternehmenslogo

PALO ALTO (IT-Times) - Nachdem Tesla Motors Mitte Mai einen Erfolg in Sachen der Durchsetzung seines Direktvertriebsmodells feiern konnte, musste der E-Auto-Hersteller nunmehr eine Niederlage einstecken. Der US-Bundesstaat Texas will Tesla Motors weiterhin nicht den Direktvertrieb seiner Elekroautos erlauben.

Zuvor konnte Tesla Motors einen Sieg feiern, wodurch dem Unternehmen der Direktverkauf seiner E-Autos in Maryland gestattet wurde. Eine entsprechende Gesetzesvorlage in Texas erhielt dagegen nicht die notwendige Zustimmung bzw. eine Deadline lief in der Vorwoche ergebnislos aus, so der Branchendienst Autoblog. Die demokratische Regierungsvertreterin Senfronia Thompson kritisierte Tesla-Chef Elon Musk, der sich offenbar nicht mit den Autohändlern zusammensetzen wollte, wie der Branchendienst BGR berichtet.

Meldung gespeichert unter: Elektroauto

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...