RTL kappt nach Ergebniseinbruch die Prognose

Enttäuschende Halbjahreszahlen der Mediengruppe

Donnerstag, 21. August 2014 11:38
RTL Group

LUXEMBURG (IT-Times) - Die RTL Group musste im ersten Halbjahr 2014 einen drastischen Rückgang beim Nettoergebnis hinnehmen und den Jahresausblick nach unten korrigieren. Wichtigster Umsatzträger blieb mit großem Abstand die Mediengruppe RTL Deutschland.

Mit 2,69 Mrd. Euro blieb der Umsatz der RTL Group im ersten Halbjahr 2014 um 2,5 Prozent hinter der Vorjahresperiode zurück. Dabei lieferte die deutsche Sektion des Medienunternehmens einen unveränderten Umsatzbeitrag von 927 Mio. Euro, gefolgt von Groupe 6 mit Erlösen von 670 Mio. Euro (minus 3,5 Prozent) und Freemantle Media mit 623 Mio. Euro Umsatz (minus 6,5 Prozent). Das stärkste Wachstum mit plus 7,0 Prozent auf einen Umsatz von 224 Mio. Euro verbuchte RTL Nederland. Die RTL Group hatte bereits im Geschäftsjahr 2013 einen Rückgang der Umsatzerlöse verzeichnet.

Ergebnisseitig musste die RTL Group S.A. (WKN: 861149) deutlich Federn lassen. Das EBITA gab von 552 Mio. auf 519 Mio. Euro nach. Während das EBIT gegenüber der ersten Jahreshälfte 2013 von 620 Mio. Euro auf nunmehr 422 Mio. Euro sackte, brach das Nettoergebnis von 467 Mio. auf 247 Mio. Euro ein. Entsprechend verringerte sich das Ergebnis je Aktie von 2,72 auf nun 1,32 Euro.

Meldung gespeichert unter: RTL Group

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...