Roth & Rau doch nicht endgültig in Meyer Burgers Hand

Freitag, 3. Juni 2011 18:24
Roth & Rau

DÜSSELDORF (IT-Times) - Die Übernahme des Solarzulieferers Roth & Rau durch das Solartechnikunternehmen Meyer Burger ist nicht so sicher, wie bisher angenommen wurde. Mehrere Wettbewerber könnten ebenfalls an der Gesellschaft interessiert sein und teilweise mit höheren Angeboten aufwarten als Meyer Burger.

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters bietet der Schweizer Solarkonzern (WKN: A0YJZX) 22 Euro pro Aktie und will diesen Preis auf keinen Fall aufstocken. Meyer Burger hält 20,41 Prozent der Anteile von Roth & Rau und galt damit bisher als sicherer Favorit für die Übernahme. Der Zusammenschluss der beiden Gesellschaften war sogar schon vom Bundeskartellamt genehmigt worden. Roth & Rau sollte dabei als Teilunternehmen der Meyer Burger Technology AG mit mehreren Standorten bestehen bleiben.

Meldung gespeichert unter: Roth & Rau

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...