Rote Zahlen und düsterer Ausblick bei Constantin Medien

Donnerstag, 27. Mai 2010 10:13
Constantin Medien

ISMANING (IT-Times) - Die Constantin Medien AG (WKN: 914720) hat im ersten Quartal 2010 einen deutlichen Umsatzrückgang verbucht. Das Periodenergebnis rutschte dabei in die Verlustzone.

Das deutsche Medienunternehmen hatte den Umsatzrückgang angekündigt, nun ist er eingetroffen. Mit einem Rückgang von 120,8 Mio. Euro im ersten Quartal 2009 auf 106,4 Mio. Euro in den ersten drei Monaten dieses Jahres gaben die Umsatzerlöse der Constantin Medien AG um 11,9 Prozent nach. Das Segment Sport lag dabei mit einem Umsatzbeitrag von 38 Mio. Euro um 11,4 Prozent unter dem Vorjahreswert von 42,9 Mio. Euro. Die Constantin Medien AG machte dafür den starken Wettbewerb im TV-Werbemarkt verantwortlich. Das Segment Film musste mit einem Umsatzrückgang um 19,4 Prozent noch stärker Federn lassen. Von 63,8 Mio. Euro auf 51,4 Mio. Euro sackten die Umsatzerlöse in diesem Geschäftsbereich. Ursache hierfür war nach Angaben des Unternehmens eine geringere Zahl von TV-Auftragsproduktionen und niedrigere Umsätze in den Bereichen Kinoverleih und Lizenzhandel. Allein das Segment Sport- und Event-Marketing konnte gegenüber dem Vorjahresquartal zulegen. Mit einer Steigerung von 14,1 Mio. Euro auf 17 Mio. Euro konnte der Bereich um 14,1 Prozent wachsen.

Meldung gespeichert unter: Free-TV

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...