RIM will Service-Center in Indonesien errichten

Mittwoch, 8. Juli 2009 10:08
Blackberry

(IT-Times) - Nachdem die indonesische Regierung mit einem Import-Verbot für BlackBerrys gedroht hatte, gibt der kanadische Hersteller Research In Motion (RIM) nach. Das Unternehmen will nunmehr in Kürze ein lokales Reparatur-Center in Indonesien errichten, berichtet der Branchendienst Telecomasia.net.

Zuvor hatte die indonesische Regierung dem Unternehmen eine Frist bis zum 16. Juli 2009 gesetzt. Sollten sich die Kanadier bis dahin nicht dazu entschließen, eine Service-Niederlassung in Indonesien zu eröffnen, wollte der Gesetzgeber BlackBerry-Importeuren die Lizenz entziehen und damit de facto einen Importstopp verhängen.

Folgen Sie uns zum Thema BlackBerry und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2017. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...