RIM und Adobe erweitern Kooperation

Dienstag, 10. November 2009 09:10
Blackberry

NEW YORK (IT-Times) - Der kanadische Smartphone-Hersteller Research In Motion baut seine Zusammenarbeit mit dem US-Softwarehersteller Adobe Systems weiter aus. Demnach können Profi-Programmierer und Drittentwickler künftig die Adobe Flash Technik und Adobe Creative Suite Entwicklungsumgebung einsetzen, um Anwendungen für BlackBerry-Smartphones zu entwickeln.

Die Zusammenarbeit zwischen den Kanadiern und der amerikanischen Adobe soll die Entwicklung von Mobilfunk-Anwendungen für BlackBerrys beschleunigen. (ami)

Folgen Sie uns zum Thema BlackBerry und/oder Telekommunikation via Nachrichten-Alarm (E-Mail Push), RSS, Newsletter, Widget oder Social Media Kanal!

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...