RIM sieht keine Gefahr für Serviceabschaltung in Indien

Freitag, 18. Februar 2011 15:37
Blackberry

NEU DEHLI (IT-Times) - Die indischen Behörden haben dem kanadischen BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) signalisiert, dass dem Unternehmen keine Abschaltung droht, falls die Kanadier die Auflagen der indischen Sicherheitsbehörden nicht erfüllen können, meldet Reuters.

RIM hatte es nicht geschafft, bis zur Deadline am 31. Januar 2011 einen Zugang zum verschlüsselten Email-Service für indische Sicherheitsbehörden bereitzustellen. Zuvor hatten die indischen Behörden damit gedroht, den BlackBerry Messenger Service in Indien abzuschalten, sollten die Forderungen nicht erfüllt werden. RIM hatte zuvor eine technische Kompromisslösung bzw. eine Übergangslösung angekündigt. (ami)

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...