RF Micro ohne WLAN-Chips

Dienstag, 1. März 2005 17:56

SAN JOSE - Der Halbleiterhersteller RF Micro Devices (Nasdaq: RFMD<RFMD.NAS>, WKN: 907250<RFM.FSE>) zieht sich, wie heute bekannt wurde, aus dem Geschäft mit WLAN-Chipsets zurück. Wie das in Greensboro in North Carolina ansässige Unternehmen berichtet, will es nun die Entwicklung entsprechender Chips stoppen. Darüber hinaus soll auch das Entwicklerteam im kalifornischen San Jose reduziert werden. Entsprechende Außenbüros in Moskau und im belgischen Leuven stehen laut Unternehmensangaben vor der Auflösung. Ein Teil des betroffenen Personals soll in andere Aktivitäten und Produktlinien des Unternehmens übernommen werden. Der Support für WLAN-Komponenten werde jedoch weiterhin geleistet.

Von den angekündigten Maßnahmen erhofft sich das Unternehmen Einsparungen von 18 Mio. bis 22 Mio. US-Dollar pro Jahr. Zunächst müsse man aufgrund der Einstellung der WLAN-Entwicklungen jedoch einmalig anfallende Belastungen und Abschreibungen in Höhe von rund 40 Mio. US-Dollar hinnehmen. (nab/rem)

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...