RF Micro Devices warnt vor schwachen Zahlen

Freitag, 11. Januar 2008 15:44

GREENSBORO - Der US-Halbleiterspezialist RF Micro Devices (Nasdaq: RFMD, WKN: 907250) warnt vor schwächeren Zahlen für das vergangene Dezemberquartal. Demnach erwartet das Unternehmen nur noch einen Umsatz von rund 268 Mio. US-Dollar, während Analysten im Schnitt mit Einnahmen von 282 Mio. Dollar kalkuliert haben.

Der Nettogewinn wird zwischen sechs bis sieben US-Cent je Anteil erwartet, während man am Markt zuvor im Schnitt von einem Nettogewinn von acht US-Cent je Aktie ausging. Laut RF Micro verzeichnete man insbesondere im Dezemberquartal eine schwächere Nachfrage aus Asien und von größeren Firmenkunden. Auch eine schwächere Nachfrage im Bereich Infrastruktur- und Breitband-Markt wirkte sich nach Firmenangaben negativ auf die Geschäftsentwicklung aus. Allerdings glaubt RF Micro nur an eine temporäre Nachfrage und sieht sich im Fiskaljahr 2009, welches im März 2008 beginnt, wieder auf Wachstumskurs.

Meldung gespeichert unter: RF Micro Devices

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...