Research In Motion will Finanzberater anheuern - möglicher Verkauf der Gesellschaft

Dienstag, 17. April 2012 16:04
RIM_new.gif

WATERLOO (IT-Times) - Der angeschlagene BlackBerry-Hersteller Research In Motion (RIM) befindet sich nach einem Bloomberg-Bericht zufolge in Gesprächen, um Finanzberater anzuheuern, um strategische Optionen wie einen möglichen Verkauf der Gesellschaft auszuloten.

Dabei will RIM sowohl eine kanadische Bank und eine weltweit tätige Bank hinzuziehen. Auch die Lizenzierung des BlackBerry-Betriebssystems an Dritthersteller scheint weiter eine Option für den kanadischen Anbieter zu sein, nachdem das Unternehmen sukzessive Marktannteile an Apple und Android verliert. Mit der Anheuerung von Finanzberatern steigt aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Teilverkauf von Geschäftsteilen bzw. vollständigen Verkauf des Unternehmens kommt. In der Vergangenheit wurden unter anderem Nokia und Microsoft Interesse an RIM nachgesagt. (ami)

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...