Research In Motion vor weiteren Entlassungen

Mittwoch, 1. August 2012 14:33
RIM_new.gif

ONTARIO (IT-Times) - Ders kanadische Smartphone Hersteller Research In Motion (RIM) will offenbar weitere 3.000 Mitarbeiter bis Mitte August entlassen. Nach einem Bericht von Cantech Letter sollen am 13. August weitere 3.000 Mitarbeiter gehen.

Betroffen von der Entlassungsrunde sollen Reparaturservicezentren, der Kundenservicebereich, die Bereiche Marketing und Personalverwaltung sowie andere administrative Einrichtungen sein. Die Kanadier hatten im Juni das schlechteste Quartal in der Firmengeschichte ausweisen müssen. Als letzter großer Hoffnungsträger gelten nunmehr die neuen BlackBerry 10 Smartphones, die im ersten Quartal 2013 auf den Markt kommen sollen. (ami)

Meldung gespeichert unter: BlackBerry

© IT-Times 2016. Alle Rechte vorbehalten.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Unternehmen / Branche folgen
Unsere Nachrichten auf Ihrer Website

Sie haben die Möglichkeit, mit unserem Webmaster-Nachrichten-Tool die Nachrichten von IT-Times.de kostenlos auf Ihrer Internetseite einzubauen.

Zugeschnitten auf Ihre Branche bzw. Ihr Interesse.

Folgen Sie IT-Times auf ...